IHK-Unternehmerreise nach Vietnam_07.2018_Bereiche Automobilindustrie und Maschinenbau

Wir laden Sie herzlich ein, an der baden-württembergischen IHK-Unternehmerreise nach Vietnam vom 2. bis 6. Juli 2018 teilzunehmen. Die Reise richtet sich speziell an Unternehmen aus der Automobilindustrie und dem Maschinenbau.

Ziel dieser Reise ist es, baden-württembergischen Unternehmen einen Einblick in die Entwicklungen und Einstiegsmöglichkeiten in Vietnam zu geben und individuelle Geschäftspartner für Ihr Unternehmen zu finden.

Kontaktieren Sie uns bei Interesse an diesem Programm und Geschäftsaktivitäten in Vietnam. Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!  

Das Programm (Programmänderungen vorbehalten)

Sonntag, 1. Juli 2018

Individuelle Anreise nach Hanoi 

Montag, 2. Juli 2018, Hanoi

09:00 Uhr Delegationsbriefing zur politischen Situation und wirtschaftlichen Lage Vietnams durch die deutsche Botschaft, der Germany Trade and Invest (GTAI) und der AHK Vietnam

11:00 Uhr Gemeinsamer Firmenbesuch

Beispiel: Quang Trung Mechanical, Engineering Company Limited oder Wiha Viet Nam Co., Ltd.

13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

15:30 Uhr Gemeinsamer Firmenbesuch

Beispiel: Hanoi Mechanical Company, Van Laack Asia Co., Ltd. oder B. Braun Vietnam Co., Ltd.

18:30 Uhr Networking und Erfahrungsaustausch mit Vertretern der deutschen Botschaft, GTAI, AHK Vietnam und deutschen Unternehmen im Rahmen eines Abendessens

Dienstag, 3. Juli 2018,Hanoi

09:00 Uhr Individuelle Firmenbesuche mit vorab ausgesuchten potenziellen Geschäftspartnern gemäß eines individuellen Zeitplanes

12:00 Uhr Individuelles Mittagessen

14:00 Uhr Individuelle Firmenbesuche

17:00 Uhr Zeit zur freien Verfügung oder

optionales Sightseeing Programm mit der Delegationsgruppe

Mittwoch, 4. Juli 2018, Hanoi & Ho-Chi-Minh-Stadt

08:00 Uhr Abfahrt zum Flughafen

10:00 Uhr Flug nach Ho-Chi-Minh-Stadt (Flugnummer VN227)

14:30 Uhr Besuch und Rundgang auf der MTA

The 16th International Precision Engineering Machine Tools & Metalworking Exhibition & Conference (3. – 6. Juli 2018)

18:30 Uhr Gemeinsames Abendessen

Donnerstag, 5. Juli 2018,Ho-Chi-Minh-Stadt

09:00 Uhr Kontakt- und Kooperationsbörse

Individuelle Gespräche mit vorab identifizierten potenziellen Geschäftspartnern gemäß eines individuellen Zeitplanes

12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

14:00 Uhr Fortsetzung Kontakt- und Kooperationsbörse

18:30 Uhr Gemeinsames Abendessen mit Vertretern vietnamesischer und deutscher Unternehmen

Freitag, 6. Juli 2018, Ho-Chi-Minh-Stadt & individuelle Abreise

09:30 Uhr Gemeinsamer Firmenbesuch

Beispiel: Saigon Transportation Mechanical Corporation (SAMCO), Mercedes-Benz Vietnam Ltd. oder Bosch Vietnam Co., Ltd.

12:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13:00 Uhr Besuch des Deutschen Hauses

14:00 Uhr Abschlussbesprechung

Ab 16:00 Uhr Individuelle Abreise nach Deutschland

Über den Markt Vietnams
Im Jahr 2016 war Vietnams Wirtschaft mit 6,2 Prozent so kräftig gewachsen wie kaum eine andere in Asien. Im Kfz-Markt wächst die Nachfrage nach Autos rasant. Für 2016 wurde mit einem Absatz von 304.427 Autos ein Anstieg der Verkäufe von 24% gemeldet. Für 2017 wird eine Steigerung von rund 10% prognostiziert.
Viele ausländische Kfz-Zulieferer fertigen in Vietnam auch für den Export und kurbeln damit die Nachfrage nach Werkzeugmaschinen an. Die vietnamesische Regierung hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, den Maschinenbau als Grundlagenindustrie zu fördern.
Der Zielmarkt Vietnam bietet viele Vorteile, wie zum Beispiel eine schnell wachsende Mittelschicht, eine der jüngsten Bevölkerungen Asiens und noch relativ niedrige Lohnkosten für exportorientierte Produktion. Die Urbanisierung und die öffentlichen Infrastrukturprojekte könnten in den nächsten Jahren ebenfalls interessante Zulieferchancen eröffnen, zumal Entwicklungsbanken wie die Asian Development Bank (ADB) und die Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) für solche Projekte neue Finanzierungschancen bieten.
Der Außenhandel zwischen Baden-Württemberg und Vietnam ist im vergangenen Jahr 2016 auf 1,16 Milliarden Euro stark gewachsen. Aktuell sind mit steigender Tendenz rund 300 deutsche Unternehmen in Vietnam aktiv, ein Großteil davon aus Baden-Württemberg. Fast alle planen derzeit eine Ausweitung ihrer Aktivitäten, höhere Investitionen und mehr Personaleinstellungen.
Und auch in den kommenden Jahren hat Vietnam beste Voraussetzungen weiter robust zu wachsen: Die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und Vietnam sind abgeschlossen. Das bevorstehende Inkrafttreten des Abkommens, ist der größte Anreiz für deutsche Unternehmen in den kommenden Monaten den vietnamesischen Markt genauer zu betrachten. Damit erhalten deutsche Produkte einen sehr guten Zugang zum vietnamesischen Markt und innerhalb ASEAN.

Baden-Württembergische Unternehmen sind daher eingeladen, die geförderte Reise zu nutzen, um Ihre Geschäftschancen rechtzeitig auszuloten, Kooperationspartner vor Ort zu finden oder selbst in den Markt einzutreten.

Das Programm und die Anmeldung

Ansprechpartner

Le Hai Duong

Büro Leitung Ho Chi Minh City
Leitung Delegationen und Projekte

5th Floor, 21-23 Nguyen Thi Minh Khai Str, Dist.1, Ho Chi Minh City, Viet Nam

+84 (28) 3823 9775
+84 (28) 3823 9773
E-Mail schreiben
Download vCard