Ergebnisse der Umfrage deutscher Unternehmen zum Thema Berufsbildung

Im Rahmen einer Umfrage zum Thema Berufsausbildung und Weiterbildung wurden deutsche Unternehmen in Vietnam von der GIC/AHK Vietnam befragt. Die Umfrage hat gezeigt, dass die deutschen Unternehmen in Vietnam in den nächsten drei Jahren einen stätigen Bedarf an Fachkräften, die sowohl einen Abschluss, der durch eine duale Ausbildung erworben wurde als auch Fachkräfte, die einen Hochschulabschluss aufweisen, haben >>> 

Duale Berufsausbildung

Erste erfolgreicher Abschluss der dualen Industriemechaniker-Ausbildung nach DIHK-Standard in Vietnam

Nach 3,5 Jahren haben die ersten 17 Absolventen des Bosch Ausbildungszentrums (TGA) ihre Abschlusszeugnisse für den erfolgreichen Abschluss der dualen Ausbildung in Industriemechaniker/-in am 20. April 2017 bekommen. Bei der feierlichen Zeugnisübergabe überreichte Herr Marko Walde, Chief Representative, im Namen der GIC/AHK Vietnam den Absolventen ein DIHK/AHK Vietnam Zertifikat, Dr. Le Van Hien, Präsident von LILAMA 2 International Technology College, übergab das vietnamesische Zertifikat sowie Herr Vo Quang Hue, Managing Director, Herr Ryosuke Masumitsu, Plant Manager Gasoline Systems und Frau Gitta Unger, President Commercial Responsibility ein Zertifikat von Bosch Vietnam Co. Ltd.

Die duale Ausbildung in Industriemechaniker/-in entspricht der höchsten Qualitätskategorie A des DIHKs und wird von GIC/AHK Vietnam strengsten überwacht und zertifiziert. Die Ausbildung erfolgt praktisch und theoretisch. Dabei findet 75% der Ausbildungszeit praktisch im Bosch TGA sowie in der Bosch-Produktionsfabrik statt. Die Auszubildenden lernen nicht nur praktisches Grundwissen, wie feilen und sägen, sondern lernen direkt in den verschiedenen Abteilungen der Bosch-Produktionsstätte alle Arbeitsprozesse, von der Annahme von Kundenaufträgen bis hin zur einzelnen Produktions- sowie Lieferungsschritte kennen. Das theoretische Wissen wird dabei von Lilama2 parallel übermittelt.

Die Absolventen hatten nach dem deutschen DIHK-Standard die Abschlussprüfung Teil 1 sowie die Abschlussprüfung Teil 2, die von GIC/AHK Vietnam organisiert und überwacht wurden, bestanden. Um die deutsche Qualität der dualen Ausbildung sowie die der Prüfungen zu sichern, wurden deutsche Prüfungsaufgaben als Grundlage verwendet sowie die Prüfungsvoraussetzungen nach DIHK-Standard eingehalten.

Die Absolventen durchliefen nach dem Abschluss der Ausbildung ein internes Auswahlverfahren. 16 von 17 Absolventen wurden übernommen und können sofort bei Bosch Vietnam Co. Ltd. anfangen. Momentan hat Bosch Vietnam Co. Ltd. 81 Auszubildende in den verschiedenen Ausbildungsjahrgängen sowie in den zwei Ausbildungsberufen Industriemechaniker/-in und Mechatroniker. Der erfolgreiche Abschluss der ersten Ausbildungsklasse hat gezeigt, dass das duale Ausbildungsmodell nach den deutschen DIHK-Standards Erfolg in Vietnam hat. Das zukunfts- und praktisch orientierte Ausbildungsprogramm trägt dazu bei qualifizierte Mitarbeiter und Nachwuchskräfte in Vietnam zu fördern und für Nachhaltigkeit zu sorgen.

Bisherige Erfolge

Hintergründe

  • Absichtserklärung zur Verbesserung der Ausbildungsqualität in Vietnam („Joint Declaration“)

In einer gemeinsamen Absichtserklärung, die von der deutschen Wirtschaft in Vietnam initiiert wurde, kommt nachdrücklich der Wille der Bundesregierung zum Ausdruck, die vietnamesischen Ministerien für Bildung (MOET) und Arbeit (MOLISA) bei der Verbesserung der Ausbildungsqualität zu unterstützen.  

Erklärtes Ziel der Beteiligten ist es, bessere Rahmenbedingungen in der Bildungspolitik zu schaffen, unter denen die Nähe zur Praxis während der Ausbildung hergestellt werden kann. Durch eine engere Zusammenarbeit mit der Wirtschaft soll eine stärkere Bedarfsorientierung bei der Berufsausbildung erreicht werden. Experten aus der Wirtschaft sowie die vietnamesische Regierung haben erkannt, dass zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in Vietnam ein funktionierendes duales Berufsausbildungssystem aufgebaut werden muss.

Joint Declaration 

  • Berufliche Bildung in Vietnam

Die Anwendung von praktischen Modulen innerhalb der Ausbildung in Vietnam wird zwar als Vorteil angesehen, jedoch ist diese in der Realität nicht zwangsweise Bestandteil der Ausbildung. Nach Angaben vietnamesischer Ministerien erfüllen 60% der Abgänger aus Berufsschulen nicht die Anforderungen von Unternehmen.

Einer Berufsausbildung kommt – trotz besserer realistischer Chancen auf dem Arbeitsmarkt – nur eine geringe Wertschätzung zu. Die Aufwertung des Images von Facharbeitern kann dazu beitragen, dass in der Gesellschaft eine grundlegende Akzeptanz gegenüber einer beruflichen Ausbildung entsteht und der alternative Bildungsweg zu einer tatsächlichen Option für junge Menschen wird.

  • Nachfrage deutscher Unternehmen

Zum Fachkräftebedarf der deutschen Wirtschaft in Vietnam wurden durch GBA und AHK bereits Analysen durchgeführt.

85% aller deutschen Investitionen befinden sich im Süden des Landes, insbesondere im Grossraum Ho Chi Minh City (und angrenzenden Provinzen). Um den Wertschöpfungsanteil der Produktion zu erhöhen, stehen deutsche Unternehmen vor der Herausforderung für moderne Maschinen und Anlagen sowie effiziente Produktionsprozesse auch das entsprechende Fachpersonal zu finden und diese einzusetzen.

Da es derzeit de facto keine staatlichen Angebote gibt, bilden die Firmen ihr Personal intern („training on the job“) aus bzw. weiter. Zwischen den Unternehmen gab es bisher keine Abstimmung oder Koordinierung.  Daher ist der Bedarf an einer modernen Berufsausbildung vor Ort in Vietnam, insbesondere im Süden des Landes, sehr hoch. 

Duale Berufsausbildung in Deutschland

  • Aufbau der Dualen Berufsausbildung in Deutschland

Die berufstheoretische Ausbildung in Deutschland erfolgt im Allgemeinen an einem oder zwei Tagen in der Woche oder in Form eines Blockunterrichts über einen längeren Zeitraum an einer Berufsschule, bei der ein allgemeinbildender Unterricht erteilt wird. Die berufspraktische Ausbildung übernimmt der Betrieb. Hier lernt der Auszubildende die Abläufe innerhalb eines Betriebes sowie die Fertigkeiten, die er für den jeweiligen Beruf benötigt. Die Inhalte der berufspraktischen und berufstheoretischen Komponente sind aufeinander abgestimmt und ergänzen einander.

Duale Ausbildung in Deutschland

  • Vorteile der Dualen Berufsausbildung 

Durch die duale Ausbildung wird den Auszubildenden die Möglichkeit gegeben während der Ausbildung die erforderlichen Berufserfahrungen zu erwerben. Die Auszubildenden lernen ihren Arbeitsplatz und ihre zukünftigen Aufgaben schon während ihrer Ausbildung kennen. Die Unternehmen dagegen können ihre potentiellen zukünftigen Mitarbeiter von Anfang an begleiten, ihre Stärken fördern und den Auszubildenden dabei helfen an ihren Schwächen zu arbeiten. Weiterhin sind die Facharbeiter nach der Ausbildung vollwertige Mitarbeiter, die den ganzen Unternehmensprozess durchlaufen haben und somit sofort einsetzbar sind. Zeit- sowie Kostenersparnis spielen somit eine wichtige Rolle bei der Entscheidung von Unternehmen auszubilden.

Duale Berufsausbildung in Vietnam

  • Duale Berufsausbildung in Vietnam nach deutschem Ansatz

Um die Auszubildenden auf die spezifischen Anforderungen innerhalb des Betriebs vorzubereiten, soll der praktische Teil der Ausbildung gezielt und in längeren Phasen in den Unternehmen durchgeführt werden. Durch die Verbindung von Theorie und Praxis wird der Auszubildende in den Arbeitsprozess des Betriebs von Anfang an integriert. Das on-the-job Training liefert dem Auszubildenden betriebsspezifisches Wissen und praktische Berufserfahrung schon während der Ausbildungszeit.  

  • Rolle der AHK Vietnam im Bereich der Beruflichen Bildung

Die AHK Vietnam übernimmt die Rolle als erste Anlaufstelle, Ausbildungsberater und Koordinator. Darüber hinaus sichert sie in Struktur und Administration die Qualität der Ausbildung. Sie begleitet nicht nur interessierte Unternehmen dabei vietnamesische Berufsbildungszentren als Kooperationspartner zu finden, sondern berät diese bei der Entwicklung, dem Aufbau sowie der Umsetzung passender Ausbildungsprogramme in Vietnam. Ebenso führt die AHK  Prüfungen durch, erstellt und verwaltet Zertifikate und Abschlüsse nach deutschem Standard. Weiterhin agiert sie als Berater für vietnamesische Ministerien in Fragen der Berufsbildung. 

Ziel der AHK ist es durch die Übertragung von Erfolgsfaktoren aus der deutschen Berufsausbildung sowie der Kombination von Ausbildungsphasen im Berufsbildungsinstitut und des Arbeitsprozesses im Unternehmen, die Unternehmen bei der Entwicklung qualifizierter Fachkräfte zu unterstützen. Eine erste Bedarfsorientierung ist damit auch durch Praktika zu erreichen.

Best Practice

Kooperation von Bosch Vietnam Co., Ltd. und LILAMA2

Im Oktober 2013 startete der erste Ausbildungsjahrgang für den Ausbildungsberuf Industriemechaniker zwischen Bosch Vietnam Co., Ltd. und dem LILAMA2 Technical & Technology College in Dong Nai. An diesem vielversprechenden Ausbildungsprogramm nehmen 24 Auszubildende teil. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und wird von qualifizierten und erfahrenen Ausbildern durchgeführt. Das Ausbildungsprogramm umfasst 75 Prozent Praxis innerhalb der eigenen Werkstatt von Bosch Vietnam und 25 Prozent Theorie bei LILAMA2. Bosch Vietnam will in den kommenden Jahren weitere Auszubildende einstellen und diese nach dem deutschen Standard ausbilden. 

Kooperationspartner

LILAMA 2

    

Hung Yen Universität

    

Bedarfsanalyse für Unternehmen

Sind Sie an der dualen Berufsausbildung interessiert oder wollen als Unternehmen selbst ausbilden? Hier finden Sie einen Fragebogen zur Bedarfsanalyse. 

Nguyen Bich Van

Head of Education and Training
Tel: +84 (8) 38239775 ext 115

Send Email